Oralchirurgie

Wird ein chirurgischer Eingriff notwendig, möchten wir, dass Sie bei uns in sicheren Händen sind. Deshalb bilden wir uns regelmäßig fort, um die Qualität unserer Arbeit kontinuierlich zu optimieren. Zahlreiche Operationsmethoden werden von uns selbst angeboten. Dabei können Sie wählen, ob Sie sich für eine normale Betäubung entscheiden oder den Eingriff unter Narkose „verschlafen“ möchten.

 

Zahnärzte, die nicht chirurgisch arbeiten, können ihre Patienten gern für folgende Eingriffe überweisen:

  • Implantate (Nobel Replace, XIVE, Straumann, Neoss)implantate2
  • Zahnfleischkorrekturen, z.B. freiliegende Zahnhälse
  • Knochenaufbau im Rahmen einer Implantatversorgung (Blockaugmentation)
  • Bonespreading, Bonesplitting
  • Sinuslift (Knochenaufbau durch Anhebung der Kieferhöhle)
  • Entfernung verlagerter Weisheitszähne
  • Wurzelspitzenresektion
  • operative Entfernung von Zysten
  • Lippenbändchenkorrektur